Detail vom Westwerk der Abteikirche Corvey
ev. und kath. Kirche des ehem. Klosters Falkenhagen
Ansprache von Bischof Anba Damian im Koptischen Kloster Brenkhausen
Kultur in der Kirche Maria im Weinberg, Warburg
Manual und Pedal der Klosterorgel Gehrden
Gregorianikschola Marienmünster und Corvey im Kreuzgang der Abtei Corvey
­

Programmbroschüre 2017

thumbnail of KL-programm-2017(rgb)Die Programmbroschüre des Jahres 2017 steht unter dem Motto „Ankunft und Einkehr – Klosterorte in Stadt und Land“.

Auf 100 reich bebilderten Seiten findet sich eine Auswahl dessen, das die Partner des Netzwerkes Ostwestfalen-Lippe für die kommenden Monate an Konzerten, Workshops, Seminaren, Wanderungen, Andachten und Ausstellungen konzipiert haben. 

Das gesamte Veranstaltungsspektrum gibt es im Kalendarium dieser Website.

Download : 100 Seiten DIN A5 (im Layout zu Doppelseiten DIN A4 zusammengestellt), PDF 8,5 MB

Freuen Sie sich auf die Programmbroschüre 2018. Voraussichtlicher Erscheinungstermin: Ostern 2018.

Editorial

Verehrte Besucherinnen und Besucher, liebe Freunde des Netzwerkes Klosterlandschaft Ostwestfalen-Lippe,

zugegeben –„Netzwerk Klosterlandschaft Ostwestfalen-Lippe“, das ist ein Begriff, der einem nicht eben leicht über die Lippen geht. Lang. Sperrig. Nicht gerade eine knackige Bezeichnung für eine Dachmarke. Kurz geht anders. Nichtsdestotrotz hat das „Netzwerk Klosterlandschaft Ostwestfalen-Lippe“ längst sein Publikum gefunden und sich zu einem erfolgreichen und vielfach beachteten Zusammenschluss engagierter Partner entwickelt.
Ohne mit erhobenem Zeigefinger daher-zukommen, haben es sich die im Netzwerk zusammengeschlossenen Akteure zur -Aufgabe gemacht, die Entwicklung und Bedeutung der Klöster im ostwestfälisch–lippischen Raum lebendig halten.

Es liegt ihnen am Herzen, deren geistige Leistungen und Besonderheiten aufzuzeigen und zu würdigen, sie für Besucher zugänglich zu machen und Kommunikation zu fördern. Zeitüberdauernde Intention klösterlichen Lebens verbindet sich so mit modernen Zukunftsgedanken.
Stets mit Blick auf’s Ganze setzen die Netzwerkpartner auf Kooperation statt auf -Wettbewerb. Sie zeigen in respektvollem Miteinander Synergien auf, wo sonst mancherorts „Kirchturmpolitik“ die kultur-touristischen Aktivitäten prägt.
Mit der Absicht, in einer extrem dynamischen, von stetiger Veränderung geprägten Gegenwart Know-how zu bündeln, wird der Austausch untereinander gefördert und gepflegt – gewinnbringendes Handeln, dessen Ergebnisse wir Ihnen, sehr geehrte Leserinnen und Leser, unter anderem in der vorliegenden -Broschüre vorstellen.
So vielfältig sich die einzelnen Klöster und Stätten in ihren Anlagen präsentieren, so reichhaltig ist auch das Angebotsspektrum
in der Klosterlandschaft als Ganzes. Seien es Workshops spiritueller Natur, die vielleicht neue Impulse im Alltag setzen, Pilgerwanderungen, die dazu ermutigen, innezuhalten oder musikalische Gottesdienste, Andachten und Konzerte – tauchen Sie ein in diese
belebende und segensreiche Fülle einer Landschaft, die es wert ist, entdeckt zu werden.

Indes: Bunte Bilder und wortreich formulierte Veranstaltungsankündigungen sind nur ein schwacher Abklatsch echten Erlebens. Um wieviel schöner ist es doch, „live“ und unmittelbar dabei zu sein. Seien Sie also herzlich eingeladen!
Wir – die Netzwerkpartner sowie das Team vom Projekt Klosterlandschaft Ostwestfalen-Lippe – freuen uns auf Sie.

Nächste Veranstaltungen

Feb
17
Sa
ganztägig Ignatianische Einzelexerzitien @ Missionsschwestern vom Kostbaren Blut | Franz-Pfanner-Haus| | Paderborn-Neuenbeken
Ignatianische Einzelexerzitien @ Missionsschwestern vom Kostbaren Blut | Franz-Pfanner-Haus| | Paderborn-Neuenbeken
Feb 17 – Feb 25 ganztägig
„Gott ruft mich beim Namen!“ Ignatianische Einzelexerzitien sind hervorragend dazu geeignet, die persönliche Beziehung mit Gott vertiefen zu lassen (d.h. „Jesus besser kennen lernen, um ihn mehr zu lieben und ihm besser nachzufolgen“ (vgl. Ignatius: EB 104), die Spuren Gottes im eigenen Leben zu entdecken, den tieferen SINN des Lebens zu finden und den Namen zu entdecken, bei dem Gott mich ruft (dieser Name ist zugleich das „Göttliche Passwort“, das mich in guten wie in schweren Zeiten trägt.) Anreise ab 14 Uhr | Abreise Sonntag 17 Uhr Anmeldung bis 26.01.2018
Feb
25
So
19:00 Geistlicher Abend in der Fastenzeit @ Bildungsstätte Liborianum
Geistlicher Abend in der Fastenzeit @ Bildungsstätte Liborianum
Feb 25 um 19:00 – 22:00
Der Geistliche Abend soll dazu beitragen, sich auf die beginnende Fastenzeit und das kommende Osterfest einzustimmen, zur Ruhe zu kommen und neue Impulse für den eigenen Glauben und die persönliche Lebensgestaltung zu erhalten. Eine Vielzahl von unterschiedlich gestalteten Stationen soll dabei helfen. Freuen Sie sich auf Texte, Bilder, Musik, Stille, Film, kreatives Gestalten und vieles mehr. In Zusammenarbeit mit den Dekanaten Paderborn und Büren-Delbrück, der Katholischen Bildungsstätte Paderborn sowie der Abteilung Schulpastoral des Erzbischöflichen Generalvikariates  Dozent(in): Stephan Winzek        
Feb
26
Mo
17:00 Schweigewoche für Einzelgäste @ Benediktinerinnen-Abtei Varensell
Schweigewoche für Einzelgäste @ Benediktinerinnen-Abtei Varensell
Feb 26 um 17:00 – Mrz 2 um 10:00
„Dir im Schweigen begegnen“ In diesen Tagen steht unser Gästehaus in besonderer Weise offen für alle, die Stille suchen und sich auf einige Tage des Schweigens einlassen möchten: Allein sein, zur Ruhe kommen, Erfahrungen mit sich und Gott machen … Möglich sind die Teilnahme am Stundengebet der Schwestern, an täglichen Impulsen und Leibübungen sowie Einzelgespräche. Sr. Johanna Buschmann OSB, Sr. Felicitas Schlombs OSB
Feb
27
Di
ganztägig Leben und Sterben, Krankheit und... @ Die Hegge – Christliches Bildungswerk
Leben und Sterben, Krankheit und... @ Die Hegge – Christliches Bildungswerk
Feb 27 – Mrz 1 ganztägig
Wenn ein Schüler oder eine Schülerin lebensverkürzend erkrankt ist, kommen auf Lehrende viele Herausforderungen zu. Da ist die Frage, wie man dem Kind mit seinen Bedürfnissen in dessen letzter Lebenszeit gerecht werden kann. Aber auch, wie man den Kontakt mit der Familie gestaltet und mit den Kindern über Sterben und Tod spricht. Wenn ein Kind stirbt, stellt dies alle im Umfeld vor besondere Fragen: Wie können wir den Abschied gestalten? Welche hilfreichen Rituale und Symbole gibt es? Wie können Pädagogen und Pädagoginnen die Mitschüler und Mitschülerinnen in ihrer Trauer unterstützen. Hauptreferentin des Seminars ist Kornelia Weber, Bildungsreferentin der Deutschen Kinderhospizakademie für den Bereich Schule; Trauerbegleiterin, Gymnasiallehrerin, Mutter eines gestorbenen Sohnes. Ferner wird Peter Rech, Vorstandsvorsitzender Sicheres Netz hilft e.V. zum Thema „Digitale Medien und Tod“ referieren und der Bestatter Holger Wilhelms zu einer Fragerunde zur Verfügung stehen. Das Seminar findet statt in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinderhospizakademie wendet sich an Lehrerinnen und Lehrer sowie an andere Fachkräfte (z.B. Sozialarbeiter, Seelsorger), die in Schulen und mit Familien arbeiten.
Feb
28
Mi
09:00 „Glaube hat Zukunft“ – Update 2018 @ Bildungsstätte Liborianum
„Glaube hat Zukunft“ – Update 2018 @ Bildungsstätte Liborianum
Feb 28 um 09:00
„Zum Berufsprofil von Erzieherinnen und Erziehern in katholischen Einrichtungen gehören religionspädagogische Kompetenzen, die neben Methodenwissen auch vertiefte Kenntnisse des Glaubens und Lebens der Kirche, Grundkenntnisse anderer Konfessionen und Religionen um-fassen.“ (Die deutschen Bischöfe: Welt entdecken, Glauben leben; 2008) Ziele der Fortbildung sind: 1. Auseinandersetzung mit dem eigenen Glauben 2. Neue und weiterführende religionspädagogische Handlungsmodelle entwickeln 3. Wesentliche theologische Inhalte verstehen und im Blick auf die konkrete Vermittlung aufarbeiten Voraussetzung für die Zertifizierung ist die Teilnahme an allen Kursabschnitten Basiskurs Was ist Religion? – Wieviel Religion braucht ein Kind? Grundwissen Christentum Die Bibel – Grundlage des jüdisch-christlichen Glaubens Modul 1- Christsein konkret Liebe, Tod und Auferstehung Der Grund christlicher Hoffnung Die zehn Gebote als Basis des Zusammenlebens heute? Modul 2 – Ausdrucksformen des christlichen Glaubens Der heiße Draht nach oben – Vom Beten und anderen Möglichkeiten, Gott nahe zu sein Kirchen – „Treffpunkt“ zwischen Himmel und Erde Modul 3 – Was uns trennt – was uns verbindet Begegnungen mit anderen Konfessionen und Religionen Evangelisch – Katholisch – Orthodox Fremde Welten? Islam und Buddhismus  Dozent(in): Dr. Gabriele Broszio u.a. jeden Mittwoch vom 24. Januar bis einschl. 18. April | 9 bis 18 Uhr
Mrz
3
Sa
09:30 Die andere Fastenzeit @ Haus Maria Immaculata, Exerzitien- und Bildungshaus
Die andere Fastenzeit @ Haus Maria Immaculata, Exerzitien- und Bildungshaus
Mrz 3 um 09:30 – 18:00
Gönn dir in der Fastenzeit eine Auszeit zum Perspektivwechsel. Wertvolle Worte stehen manchmal zwischen den Zeilen. Menschlich. „Da er selbst gelitten und Versuchungen erfahren hat, kann er denen helfen, die in Versuchung geraten.“ (Hebr 2,18) Der Tag endet  mit einer Eucharistiefeier Leitung: lic. theol. Priester Reinhard Isenberg, Schwester Ines Schmiegel SCC Weitere Kurse am 17. Februar und 17. März.