Detail vom Westwerk der Abteikirche Corvey
ev. und kath. Kirche des ehem. Klosters Falkenhagen
Ansprache von Bischof Anba Damian im Koptischen Kloster Brenkhausen
Kultur in der Kirche Maria im Weinberg, Warburg
Manual und Pedal der Klosterorgel Gehrden
Gregorianikschola Marienmünster und Corvey im Kreuzgang der Abtei Corvey
­

Programmbroschüre Klosterlandschaft 2018

thumbnail of KL-2018

Broschüre Netzwerk Klosterlandschaft Programm 2018. 100 Seiten DIN A5, PDF 10,5 MB

Nun liegt es vor – gedruckt und als Download-Version: Ein Programmheft, das auch 2018 wieder mehr ist als nur eine Broschüre, die Veranstaltungen auflistet – spiegelt es doch aufs Schönste nicht nur das breitgefächerte Angebot aller Netzwerkpartner und ihre Tatkraft vor Ort wider, sondern auch das lebendige Miteinander, von dem alle Akteure profitieren.

Freuen Sie sich auf einhundert informative, mit vielen aussagekräftigen Fotos bebilderte Seiten, die unter dem Titel „Lebendiges Erbe – Klöster, Klänge und Kultur“ mehr als 500 Termine versammeln.

Das 6. Klosterfestival vom 21. Juli bis 26. August unterstreicht diese außerordentliche Bedeutung der klösterlichen Einrichtungen noch: Musik, Literatur und Baukunst verbinden sich zu einem Mix aus Kontemplation, Naturerleben und kulinarischen Angeboten. Bachwanderungen führen hinaus in die Landschaft, die immer wieder lockt, unterwegs zu sein. Stöbern Sie dazu auch in der gleichnamigen Rubrik des Heftes, in der Besucher Anregungen finden, die das Potenzial der Landschaft mit kulturellen, spirituellen oder touristischen Angeboten zusammenbringen. Das Klosterfestival 2018 bietet zudem die Begegnung mit zeitgenössischer Kunst: Die Künstlerinnen der Gruppe pickArt, Detmold, zeigen an ausgewählten Klosterorten Interpretationen zum Thema „Das Kloster als Quelle: Humanitas – was ein jeder nötig hat“.
 
Die in einer Auflage von 12.000 Exemplaren erschienene Broschüre ist kostenlos in den Klöstern und den Tourist-Informationen der beteiligten Kommunen zu erhalten. Darüber hinaus sendet die Kulturland Kreis Höxter Tourismusmarketing bei der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung (info@kulturland.org oder Tel.: 05271-974323) das Heft gerne per Post zu.

Nächste Veranstaltungen

Apr
21
Sa
ganztägig Poetry Wochenende @ Jugendhaus Hardehausen
Poetry Wochenende @ Jugendhaus Hardehausen
Apr 21 – Apr 22 ganztägig
#sprich_dich_aus Wie kommt ein Text aufs Blatt? Und vom Blatt auf die Bühne? „Poetry“ ist eine Kunstform, die sich in Deutschland zunehmender Beliebtheit erfreut. Dabei ist es eigentlich gar nichts so Neues. Schon die Bibel steckt voller Poesie. Umso spannender ist es, selbst aktiv zu werden und auszuprobieren, mit Worten zu spielen und Themen von einer ganz anderen Seite anzugehen und vorzutragen. Dies möchten wir gemeinsam mit jungen Erwachsenen im Alter von 17-30 Jahren und dem bekannten Poetry Slammer Marco Michalzik an dem Wochenende erleben.
Apr
22
So
17:00 Wüstentage @ Benediktinerinnenabtei v. Hl. Kreuz Gästehaus St. Scholastika
Wüstentage @ Benediktinerinnenabtei v. Hl. Kreuz Gästehaus St. Scholastika
Apr 22 um 17:00 – Apr 27 um 10:00
„Im Anfang ist die Beziehung“ (Martin Buber) Zu diesen Tagen sind Menschen eingeladen, die sich auf einen inneren Weg des Lauschens und Daseins vor Gott machen und sich einüben möchten in elementare Grundhaltungen eines spirituellen Lebens. Die Wüstentage sind Schweigetage. In unseren gemeinsamen Runden sind Betrachtungen, Gespräche, Übungen und Meditationen Elemente, die einander ergänzen und uns auf eine ganzheitliche Weise auf den Weg holen möchten. Leitung: Sr. Eucharis Gysi
Apr
23
Mo
09:30 Rhetoriktraining @ Katholische Landvolkshochschule „Anton Heinen“ Hardehausen
Rhetoriktraining @ Katholische Landvolkshochschule „Anton Heinen“ Hardehausen
Apr 23 um 09:30 – Apr 24 um 16:00
Ihr Auftritt – Mit Sprache, Stimme und Persönlichkeit überzeugen Selbstsicheres Auftreten und die Fähigkeit, den eigenen Standpunkt überzeugend zu vertreten, sind wichtige Voraussetzungen für den beruflichen Erfolg. Durch kompetentes Argumentieren, begeisterndes Präsentieren und strukturiertes Verhandeln können Sie Ihre Vorstellungen in Vorträgen und Gesprächen vermitteln. Während des Seminars werden Methoden und Techniken trainiert, die den persönlichen Kommunikations- und Argumentationsstil verbessern und so einen souveränen Umgang mit Geschäftspartnern, Medienvertretern und Mitarbeitern gewährleisten. Programminhalte sind: Einsatz sprechtechnischer Mittel, Umgang mit Lampenfieber/Blackout, Zielgerichtetes Argumentieren, Empfängerorientiertes Formulieren, Rhetorische Stilmittel, Die Spontanrede, Das Redekonzept, Verhalten in Interviewsituationen, Zuhören heißt nicht ausreden lassen, Mentale Vorbereitung, Begeistern und motivieren. Dozenten: Barbara Leufgen (Ass. Agrarwirtschaft, M.A.) Jens Linke (Rhetoriktrainer)
Apr
27
Fr
ganztägig Berührung und Attacke – Begegnun... @ Die Hegge – Christliches Bildungswerk
Berührung und Attacke – Begegnun... @ Die Hegge – Christliches Bildungswerk
Apr 27 – Apr 29 ganztägig
Berührung und Attacke – Das Kunstwerk als „Stein des Anstoßes“ zwischen Sentimentalität und Skandal. Wenn Kunstwerke wirklich ansprechen, lassen sie ihre Betrachter nicht kalt. Sie rühren an, sie erschüttern oder sie bringen einfach nur in Rage. Dies geschieht auf einer stufenlosen Skala ästhetischer Intensitäten und oft in verstörender Vermischung der Gefühle. Damit verbinden sich heute in der öffentlichen Debatte zunehmend politische, moralische und religiöse Empfindlichkeiten. In letzter Zeit gab es im Zusammenhang mit der stark politischen Tendenz der Kasseler Documenta und Protestbewegungen gegen Rassismus und Sexismus (insbesondere in den USA) verschärfte Debatten darum, was Kunst mit den Gefühlen der Betrachter machen darf und in welcher Weise sie mit bestimmten politisch, gesellschaftlich oder historisch brisanten Themen umgehen soll. Zunehmend gerät Kunst dabei in identitätspolitische Zwickmühlen. Die Tagung fragt danach, inwieweit Künstler, Kunstwerke und Kunstvermittler Nähe und Distanz zu Thema und Gegenstand wahren müssen und wie weit die Rücksicht auf das Publikum und seine potenziellen Empfindlichkeiten und alle denkbaren „Betroffenheiten“ gehen kann.  Referenten: Dr. Helmut Fölller, Frankfurt am Main, Dozent an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen sowie an der Musikhochschule Frankfurt. Christian Keinstar, Köln, bildender Künstler, zahlreiche Ausstellungen und Auszeichnungen. Dr. Markus Kleinert, Leiter der Kierkegaard-Forschungsstelle am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt. PD Dr. Magnus Schlette, Leiter des Arbeitsbereichs „Theologie und Naturwissenschaft“ am Institut für interdisziplinäre Forschung FEST in Heidelberg. Dr. Thoma Splett,  freier Künstler, zahlreiche Ausstellungen, lehrt Fotografie an der Münchner Akademie der Bildenden Künste. Dr. Holger Brülls, Halle/Saale, Kunsthistoriker, Denkmalpfleger und Kurator. Er wird die Gespräche leiten.
ganztägig Stilles Wochenende @ Diakonissen-Kommunität-Zionsberg e. V.
Stilles Wochenende @ Diakonissen-Kommunität-Zionsberg e. V.
Apr 27 – Apr 29 ganztägig
Thema: „Ruhe ist die Quelle jeder großen Kraft.“ (F. M. Dostojewski) Gebetszeiten im Haus, Abendmahlsfeier, Spaziergänge, kreatives Tun und persönliche Meditation strukturieren die Tage. Impulse und Möglichkeiten zum persönlichen Gespräch.
ganztägig Wochenendexerzitien @ Missionsschwestern vom Kostbaren Blut | Paderborn-Neuenbeken
Wochenendexerzitien @ Missionsschwestern vom Kostbaren Blut | Paderborn-Neuenbeken
Apr 27 – Apr 29 ganztägig
Wochenend-Exerzitien sind ein  Angebot für Personen, die sich  entweder nicht für 8-tägige Exerzitien frei machen können oderfür sich ausprobieren möchten, ob sie sich auf 8-tägige Exerzitien einlassen können. Elemente: Zeiten für persönliche Besinnung und persönliches Gebet, tägliches Gespräch mit der Begleiterin, Möglichkeit an der täglichen Eucharistiefeier sowie dem Stundengebet der Schwesterngemeinschaft teilzunehmen. Anreise zwischen 14 und 17 Uhr | Abreise 17 Uhr Anmeldung bis 06.04.2018