Hoch über dem Quellgebiet der Pader erhebt sich die doppeltürmige Abdinghofkirche. Bis zur Säkularisation 1803 war sie die Abteikirche eines 1016 gegründeten Benediktinerklosters und Grablege des Bischofs Meinwerk.

Die Kirche ist heute die evangelische Hauptkirche Paderborns und Zentrum vieler Aktivitäten. Vom ehemaligen Klostergebäude sind noch zwei Flügel des Kreuzganges erhalten.

Ev. Luth. Kirchengemeinde
Paderborn – Abdinghof
Am Abdinghof 9 · 33098 Paderborn
T 05251 23960

abdinghof.de

Geschichte

Hoch über den Quellgebieten der Pader erhebt sich die doppeltürmige Abdinghofkirche. Bis zur Säkularisation 1803 war sie die Abteikirche eines Benediktinerklosters. In der Zeit seines Bestehens standen dem Kloster insgesamt 51 Äbte vor. Die Gründung geht auf Bischof Meinwerk von Paderborn zurück. 1016 konnte der Grundstein für das Kloster gelegt werden. 1031 fand die feierliche Weihe der Klosterkirche durch Bischof Meinwerk statt. Nach seinem Tod wurde Bischof Meinwerk in der Krypta der Abdinghofkirche, die er zu seiner Grablege bestimmt hatte, beigesetzt. Die Gebeine ruhen heute in der Busdorfkirche in einem versiegelten Bleibehältnis im alten Steinsarkophag aus der Krypta der Abdinghofkirche. Der bedeutende Tragaltar des Klosters aus der Werkstatt des Rogerus von Helmarshausen befindet sich im Diözesanmuseum Paderborn.

Die Abtei wurde 1803 im Zuge der Säkularisation aufgelöst. Die Klostergebäude dienten dann dem preußischen Infanterie-Regiment “Friedrich von Hessen”. In der Kirche wurde mit dem Feldprediger Helm 1803 erstmals evangelischer Gottesdienst gefeiert. Aus dieser Zeit ist ein Abendmahlskelch erhalten, der noch heute in der Abdinghofkirche bei Abendmahlsfeiern in Gebrauch ist.

1806 wurde die Kirche als Futtermagazin und Pferdestall durch napoleonische Truppen zweckentfremdet. Nach langjährigem Bemühen der evangelischen Gemeinde wurde ihr die Abdinghofkirche durch preussische Kabinettsorder Friedrich Wilhelm III. übergeben.

1945 wurde die Kirche bei einem Angriff stark zerstört. Am 17. März 1951 konnte sie dank des großen Engagements der Gemeindeglieder und vieler Förderer wieder eingeweiht werden.

Quelle: www.abdinghof.de

Möglichkeiten | Angebote

Klosterkultur
heutige Nutzung Evangelische Kirche
Gottesdienste Sonntags, 10 Uhr
Führungen auf Anfrage
Veranstaltungen Gottesdienste, Orgel- und Chorkonzerte
Klostertourismus
Gastronomie in Paderborn
Parkmöglichkeit in geringer Anzahl
ÖPNV-Anbindung Bahn, Bus
Besichtigung/Eintritt „Offene Kirche“
Lokale Besonderheiten Lage auf dem Hochplateau über dem Quellgebiet der Pader. Krypta, weitere Attraktionen in der unmittelbaren Umgebung: Dom, Kaiserpfalz, Diözesanmuseum, Stadtmuseum Paderborn

Bildergalerie