Das Kloster „Unserer Lieben Frau“ in Varensell wurde 1902 von Benediktinerinnen vom Allerheiligsten Sakrament gegründet und ist somit eine der jüngeren Gründungen in der westfälischen Klosterlandschaft. Da die Klosterkirche so geplant wurde, dass sie zugleich als Gemeindekirche fungiert, bestand von Anfang an eine enge Verbindung zwischen Pfarrgemeinde und Konvent.

Einzelbesucher, aber auch Gruppen finden hier ein vielseitiges Kursangebot, haben die Möglichkeit Einkehrzeit oder Besinnungstage im Kloster zu verbringen. Die neue Website der Abtei Varensell gibt ausführlich Auskunft über das Leben der Schwestern und ihr Angebot für Besucher.

Benediktinerinnen Abtei Varensell
Hauptstraße 53
33397 Rietberg
Tel. (0 52 44) 52 97 13-0
www.abtei-varensell.de

Geschichte

Das Kloster „Unserer Lieben Frau“ in Varensell wurde 1902 von Benediktinerinnen vom Allerheiligsten Sakrament gegründet und ist somit eine der jüngeren Gründungen in der westfälischen Klosterlandschaft. Die Gemeinde Varensell stellte Grund und Material, während die Schwestern für den Aufbau sowie die Einrichtung des Klosters und der Kirche zuständig waren. Da die Klosterkirche so geplant wurde, dass sie zugleich als Gemeindekirche fungiert, bestand von Anfang an eine enge Verbindung zwischen Pfarrgemeinde und Konvent.

Von 1917 bis 1931 dauernde Bemühungen um eine Revision der Konstitutionen aus dem 17. Jahrhundert im Hinblick auf eine Anpassung an zeitgemäße Anforderungen mündeten schließlich 1942 in hauseigenen, an die der Frauenklöster in der Beuroner Benediktinerkongregation angelehnten Konstitutionen. Nachdem Rom die hauseigenen Konstitutionen 1948 approbiert und Varensell zur selbständigen Abtei erhob, gehörte sie nicht mehr zum „Institut von der ewigen Anbetung“. 1982 wurde die Abtei in die Beuroner Benediktinerkongregation aufgenommen.

Die Klostergebäude aus der Gründungszeit erwiesen sich schnell als zu klein. Nach Fertigstellung eines Neubaus der Abtei- und Pfarrkirche im Jahr 1956, wurde in den 1960er-Jahren die neugotische Klosteranlage zugunsten eines dringend notwendig gewordenen modernen Gebäudes abgerissen. Neben der Erweiterung der ursprünglichen Werkstätten und Betriebe (z. B. Landwirtschaft) entstanden auch neue Arbeitsbereiche wie eine Weberei, eine Arztpraxis sowie eine Buch- und Kunsthandlung. 1977 folgte der Bau eines Gästehauses.

Möglichkeiten | Angebote

Klosterkultur
heutige Nutzung aktives katholisches Frauenkloter
Gottesdienste Klosterinterne Gottesdienste (Laudes, Eucharistie, Mittagshore, Vesper, Komplet): Teilnahme auf Anfrage möglich

Gottesdienste des Pastoralverbundes Kirchspiel Neuenkirchen: öffentlich

Führungen  auf Anfrage
Veranstaltungen
Möglichkeiten für Besucher  Teilnahme an Kursen und Workshops nach Anmeldung
Klostertourismus
Gastronomie  in Varensell und Umgebung, sowie Verpflegung für Hausgäste
Parkmöglichkeit  ja
ÖPNV-Anbindung  Bus
Besichtigung/Eintritt  Teilnahme an den Gottesdiensten nach Anmeldung

Bildergalerie