Ausstellungen

„Peter Paul Rubens und der Barock im Norden“ – Meisterwerke des flämisch geprägten Hochbarock

By 28. Oktober 2019 No Comments

Fr. 29. Mai bis So. 25. Oktober 2020 | Erzbischöfliches Diözesanmuseum und Domschatzkammer | Paderborn

Peter Paul Rubens ist unbestritten einer der führenden Meister des flämischen Barock. Von seiner Werkstatt in Antwerpen aus gelangten innovative Arbeiten und Bildideen nach Nord- und Mitteleuropa. Sie revolutionierten im 17. Jahrhundert die Malerei und Bildhauerkunst nördlich der Alpen und prägten sie nachhaltig.

Die große Sonderausstellung im Diözesanmuseums Paderborn zeigt unter dem Titel „Peter Paul Rubens und der Barock im Norden“ hochkarätige Exponate aus internationalen Museen und Sammlungen. Zu sehen sind Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen und Grafiken von der Hand Rubens‘ und seiner Künstlerkollegen unter anderem aus Antwerpen, Amsterdam, London, Marseille, Wien, Salzburg und Frankfurt. Vor allem in den virtuosen, so noch nie gezeigten Skizzen und Bozzetti wird die schöpferische Kraft der „prima idea“ des genialen Barockkünstlers für die Besucherinnen und Besucher ganz unmittelbar erfahrbar. Auch im Bereich der Skulptur gilt Rubens als bedeutender Impulsgeber, wie seine teilweise engen Kooperationen mit zahlreichen Bildhauern der Zeit belegen, die in der Schau dokumentiert werden.

Eine eigene Ausstellungsabteilung widmet sich Konzepten und Wahrnehmungsweisen des Barock in der Gegenwartskunst. Hier stehen Künstler wie Gerhard Richter, Tony Cragg oder Hans Op de Beeck mit ausgewählten Werken im Mittelpunkt. Eindrucksvolle 3D-Rekonstruktionen, Animationen und Multimedia-Stationen geben vertiefende Einblicke in diese faszinierende Zeit und lassen die visuelle Kraft auch verlorener Bilder und barocker Ausstattungen wiederaufleben.

Ergänzt wird die Ausstellung durch ein umfangreiches Führungs- und Begleitprogramm für die ganze Familie.

Detaillierte Informationen: https://dioezesanmuseum-paderborn.de/rubens