Die Abtei vom Heiligen Kreuz wurde 1899 als Kloster der Benediktinerinnen vom Allerheiligsten Sakrament in den Gebäuden eines ehemaligen Minoritenklosters gegründet. 1924 erfolgte die Erhebung zur Abtei und die Eingliederung in die Beuroner Kongregation. Im Kloster leben zurzeit 36 Schwestern.

  • Der Wechsel von Gebet, Arbeit und geistlicher Lesung prägt den Tag im Kloster.
  • Die Liebe zur Liturgie und ihre sorgsame Gestaltung sind zentral für die Gemeinschaft.
  • Die Gastfreundschaft ist sehr wichtig: Egal, ob ein Besucher nur kurz im Klosterladen vorbeischaut oder ein paar Tage im Gästehaus verbringt – er findet offene Ohren und Herzen.

Benediktinerinnen-Abtei vom Heiligen Kreuz Herstelle
37679 Beverungen
Carolus-Magnus-Straße
www.abtei-herstelle.de

Geschichte

Das monastische Leben auf dem Hersteller Burgberg begann kurz nach dem 30jährigen Krieg. Aus Höxter vertrieben, ließen sich dort um 1657 Franziskaner-Minoriten nieder. Sie bauten das ihnen zugewiesene Pfarrhaus der Bartholomäus-Kirche zum Kloster aus und übernahmen die örtliche Seelsorge.

Nach der Auflösung des Konventes (1824) waren die Gebäude viele Jahre unbewohnt, bis sie 1899 von Benediktinerinnen der Ewigen Anbetung bezogen wurden. Mit der Eingliederung in die Beuroner Kongregation erfolgte 1924 die Erhebung des Klosters zur Abtei vom Heiligen Kreuz. Gemäß der benediktinischen Regel „… dem Gottesdienst soll nichts vorgezogen werden“ bestimmen Chorgebet und Eucharistiefeier den Tagesablauf der Schwestern. Menschen auf der Suche nach innerer Einkehr und Besinnung sind eingeladen, daran teilzuhaben.

Quellen:
Klosterregion Kulturland Kreis Höxter: www.klosterregion.de
www.abtei-herstelle.de

Möglichkeiten | Angebote

Klosterkultur
heutige Nutzung Aktives Kloster
Gottesdienste Täglich mehrmals. Besonderheiten zu bestimmten Festtagen.
Mehr dazu: www.abtei-herstelle.de/gottesdienstplan/
Führungen auf Anfrage
Veranstaltungen Spirituelle Angebote zur geistlichen und religiösen Orientierung und Workshops
Möglichkeiten für Gruppen Gästehaus mit Möglichkeiten für Gruppen
Klostertourismus
Gastronomie in Herstelle
Parkmöglichkeit ja
ÖPNV-Anbindung Bus RG22 Höxter–Bad Karlshafen. Nächste Bahnhöfe: Lauenförde und Bad Karlshafen
Besichtigung/Eintritt auf Anfrage
Lokale Besonderheiten
  • Klosterladen
  • Lage hoch über der Weser nahe des Dreiländerecks NRW, Hessen, Niedersachsen
  • Wanderzielpunkt „Weser Skywalk“ in der Nähe

Bildergalerie