Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Ermutigungszeit

11. Januar 2019 | 18:0013. Januar 2019 | 15:00

Seminar für ehrenamtlich Tätige in der Flüchtlingsarbeit

Vor drei Jahren fanden sich auf Anhieb viele Menschen bereit, in Flüchtlingsinitiativen mitzuarbeiten. In den vergangenen Monaten hat sich das verändert; an vielen Orten werden mittlerweile Helferinnen und Helfer gesucht. Manche ehrenamtlich Engagierte haben aufgegeben, andere sind überfordert und frustriert. Was kann dazu geführt haben?

Neben gelungenen Begegnungen stießen viele Helferinnen und Helfer auch auf Schwierigkeiten: Wie soll man sich verhalten, wenn heftige Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Flüchtlingsgruppen ausbrechen? Wenn unsere so gut gemeinten Angebote ausgeschlagen werden, wenn wir das Verhalten der uns Anvertrauten nicht verstehen, da uns ihre Denkweise aufgrund kultureller und sprachlicher Barrieren verschlossen ist?

Unser Seminar soll Ihnen Gelegenheit geben, Abstand zu nehmen und über die Probleme mit anderen ehrenamtlich Engagierten zu sprechen. Flüchtlingsarbeit braucht einen langen Atem. Dazu gehören die Bereitschaft und die Fähigkeit, mit Konflikten konstruktiv umzugehen. Erfolgreiche Konfliktlösungsstrategien können den Blick weiten und zu einem besseren Verständnis füreinander führen. Kann ein partnerschaftliches Miteinander, ein Dialog auf Augenhöhe trotz Sprachbarrieren und kultureller Unterschiede gelingen? Was sind die Grundvoraussetzungen und welche Kompetenzen braucht es dafür?

Diesen Fragen wollen wir nachspüren durch
–              gemeinsamen Austausch
–              Impulsvorträge und
–              praktische Übungen.

Programm:

Freitag, 11.1.
18 Uhr Beginn mit Abendessen, Begrüßung, Ankommen und Kennenlernen
„Warum wir helfen“ – Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden
(Dagmar Feldmann, Die Hegge)

Samstag, 12.1.
Morgengebet mit den Hegge-Frauen (freies Angebot)
„Vom Willkommen zum Ankommen und zum Bleiben“ (Katharina Linpinsel, Wethen)
Diskussion
„Konflikte als Chance begreifen – Dialog auf Augenhöhe“ (Katharina Linpinsel)
Diskussion und praktische Übungen
Kulturprogramm

Sonntag, 13.1.
„Wer gut mit sich umgeht, geht auch gut mit Flüchtlingen um“
Austausch und praktische Übungen zur Achtsamkeit (Katharina Linpinsel, Dagmar Feldmann)
Möglichkeit zur Teilnahme an der Hl. Messe
Reflexion des Seminars – Schlussgespräch

Referentin: Katharina Linpinsel, Dipl.-Pädagogin, Ehrenamtskoordinatorin der Diakonie Paderborn-Höxter e.V. in Paderborn. Katharina Linpinsel studierte Erziehungswissenschaften, Psychologie und Soziologie in Münster und Köln. Sie ist Diplom-Pädagogin und Sozialtherapeutin für Verhaltenstherapie. Nach dem Studium arbeitete sie einige Jahre in Einrichtungen der Familien- und Frauenbildung in Köln. Sie war langjährige Leiterin der Diakonie-Beratungsstelle in Warburg und hat in der Beratungstätigkeit Erfahrungen gesammelt, durch deren Weitergabe sie uns ermutigen kann.

Details

Beginn:
11. Januar 2019 | 18:00
Ende:
13. Januar 2019 | 15:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Die Hegge – Christliches Bildungswerk
Hegge 4
Willebadessen, 34439
+ Google Karte
Telefon:
05644-400 und -700
Website:
http://die-hegge.de